BürgerEnergiegenossenschaft
March eG
 Gottenheimer*innen werden Mitglieder in der BEG
28. November 2019, Gottenheim.
Auf dem neuen Kindergarten in Gottenheim soll ein Solardach entstehen. Dazu beteiligen sich Bürger*innen der Gemeinde an der Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) March. In der Gemeinderatssitzung am 28. November 2019 stellte die Bürgergruppe „Klimaschutz“, von der die Idee für die Photovoltaikanlage stammt, gemeinsam mit Thomas Gerspach von der BEG das Projekt vor.

Der Gemeinderat und Bürgermeister Christian Riesterer freuen sich über die Initiative der Klimaschutzgruppe zur Installation einer Photovoltaikanlage auf dem neuen Kindergarten. Bei der Planung des Kindergartens habe man über eine solche Anlage nachgedacht, die Idee aber damals als nicht rentabel eingeschätzt und zu teuer wieder fallengelassen, berichtete der Bürgermeister in der Gemeinderatssitzung.


Umso mehr freue er sich, dass die Gruppe mit Fachwissen und Engagement das Vorhaben nun doch in die Tat umsetzen wolle. Geplant sei ein genossenschaftliches Modell, das auch energiebewusste Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot nehme, so der Bürgermeister. Das Projekt soll mit der Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) March realisiertwerden. BEG-Vorstandsmitglied Thomas Gerspach beantwortete in der Gemeinderatssitzung die Fragen der Gemeinderäte, die anschließend dem Abschluss einer Absichtserklärung und eines Gestattungsvertrags zur Installation und zum Betrieb der Anlage auf dem Kindergartendach mit der BEG March zustimmten.

Im Februar hatte sich die Bürgergruppe „Klimaschutz“ unter dem Motto „Klimaschutz GO! - Global denken - Lokal handeln“ gegründet. Ein Ziel der Gruppe ist es, den Ausbau der erneuerbaren Energien in Gottenheim voranzubringen, um saubere Energie vor Ort zu erzeugen. Das Dach des Kindergartens, haben die Gruppenmitglieder herausgefunden, sei für eine Photovoltaikanlage gut geeignet.  Nach Gesprächen mit der Gemeinde und der BEG March, konnte nun das Projekt in Angriff genommen werden.
Beim Tag der offenen Tür im neuen Kindergarten konnten die Gottenheimer Mitgliedsanträge ausfüllen und dann auch gleich Anteile für je 500 € erwerben.